Was ist CBD Öl?

CBD-Öl (Cannabidiol) ist ein Extrakt, welcher aus den Blüten und Blättern aus dem weiblichen Hanf hergestellt wird und neben THC eines der Hauptwirkstoffe von Cannabis ist. Im Gegensatz zum THC wirkt CBD aber nicht psychoaktiv. Die Öle enthalten in der Regel einen Anteil von 0,2 Prozent an THC. Produkte wie das CBD-Öl, enthalten darüber hinaus Vitamine wie B1, B2 und E, Proteine sowie verschiedene Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Natrium, Phosphor und Zink. Cannabis ist reich an Terpenen. Insgesamt wurden über 480 Wirkstoffe, unter anderem weitere Cannabidoide, im Hanf nachgewiesen.
 
Was mache ich, wenn mir die tropfenweise Dosierung Schwierigkeiten bereitet?
Haben Sie Schwierigkeiten die Tropfen zu zählen empfiehlt es sich, das Öl vor dem Spiegel unter die Zunge zu träufeln.

 



Wirkung von CBD Öl?

CBD soll wahre Wunder wirken. Es soll bei Entzündungen und entzündungsbedingten Schmerzen, Epilepsie, schizophrenen Psychosen, Stress, Burnout, Schlafstörungen, Migräne, Übelkeit und Erbrechen, Arthritis, Diabetes mellitus, Alkoholismus, Multiple Sklerose und bei chronischen Schmerzen
helfen. Die Liste könnte man ewig fortsetzen. Kurzum: CBD macht nicht high, sondern hat entspannende Wirkungen auf den Körper.


                                    
 



Wie schnell wirkt CBD?

Wie bei jedem Wirkstoff und bei Cannabis selbst wirken CBD-Produkte bei jedem Menschen unterschiedlich schnell. Hier spielen vor allem die Dosis, das Körpergewicht und der Anwendungsbereich eine große Rolle. Generell ist es ratsam, sich vor der Einnahme über die enthaltene CBD-Menge in einem Produkt zu informieren und mit einer geringen Dosis zu starten, um den Effekt auf den eigenen Körper festzustellen. Starten Sie mit einer Dosis von 25 Milligramm CBD pro Tag. Bei der oralen Aufnahme über die Mundschleimhaut tritt die Wirkung nach etwa 15 bis 60 Minuten ein und dauert etwa 6 bis 8 Stunden an.
 


 

Wie lange ist CBD-Öl haltbar?

Bleibt das Öl verschlossen ist es bis zu einem Jahr haltbar. Unsere CBD Öle sollten nach dem Öffnen innerhalb von 4-6 Monaten aufgebraucht und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Um die hohe Qualität des Produktes zu erhalten, sollte es Kühl & Dunkel gelagert werden. 
 


 

Verzehrempfehlung und Dosierung?

Denken Sie dran, dass jeder Körper dieses hoch wirksame Nahrungsergänzungsmittel anders verträgt. Was bei einem Anwender keinen Effekt hat, kann bei einem anderen schon ein enormes Schlafbedürfnis auslösen. Es ist daher wichtig, sich schrittweise an die richtige Dosis heran zu tasten.

5%   CBD Öl = 2,5 Milligramm CBD pro Tropfen
10% CBD Öl = 5    Milligramm CBD pro Tropfen
15% CBD Öl = 7,5 Milligramm CBD pro Tropfen
20% CBD Öl = 10  Milligramm CBD pro Tropfen
30% CBD Öl = 15  Milligramm CBD pro Tropfen


Wenn eine höhere Dosierung angestrebt wird, empfehlen wir, dies vorher mit dem Arzt des Vertrauens abzusprechen.
 


 

Gibt es Nebenwirkungen? Wer sollte CBD nicht nehmen?

CBD gilt allgemein als sehr sicher. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat es in einem Bericht als unbedenklich eingestuft. Ebenso kommt eine Meta-Studie der renommierten Zeitschrift „Nature“ zu dem Schluss, dass CBD gut vertragen wird und kaum Nebenwirkungen zeigt – sogar bei hohen Mengen. In den geringen Dosierungen, die von Privatpersonen üblicherweise angewendet werden, sind Nebenwirkungen also noch unwahrscheinlicher. Bei höheren Dosen von CBD können gelegentlich harmlosere Nebenwirkungen auftreten. Die häufigsten berichteten Effekte waren: Schläfrigkeit, Durchfall und verminderter Appetit.
Generell gilt also: Falls du regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du es unbedingt mit deinem Arzt/deiner Ärztin abklären, wenn du CBD konsumieren möchtest.

 



Warum wirkt CBD so gut?

Cannabis enthält über 100 Cannabinoide, die auf den menschlichen Körper einwirken. Das menschliche Nervensystem ist mit Cannabinoid-Rezeptoren ausgestattet, an denen die Wirkstoffe andocken können. Diese Rezeptoren befinden sich im zentralen Nervensystem, im Immun-, im Verdauungs- und dem Fortpflanzungssystem. Dazu stellt der menschliche Körper sogenannte Endocannabinoide her, die an den gleichen Rezeptoren andocken. Cannabinoide helfen bei der Nahrungsregulierung, bei der Feinmotorik, Orientierung und Sinneswahrnehmung.